© Günter Greis • GG

 

© Günter Greis • GG

 

© Günter Greis • GG

 

© Günter Greis • GG

 

© Günter Greis • GG

 

© Günter Greis • GG

« zurücknächstes »



Entwurfsverfasser: Günter Greis, Landschaftsarchitekt bdla, arbos Landschaftsarchitekten Greis Köster Metzger, Hamburg

Bauleitung: Kai Metzger
Mitarbeiter: Rudolf Meier
Bauherr: Freie und Hansestadt Hamburg
Wunschproduktion: Anwohnerinitiative Park Fiction
Beteiligte Firmen: Werner Diestelmeier GmbH, Garten- und Landschaftsbau, Hamburg; Ideen in Metall, Dieter Hans, Handewitt; Croonen Fliesenverlegung GmbH, Hamburg; Schlosserei Petersen & Henne GmbH, Hamburg; Norbert Farwick GmbH, Garten- und Landschaftsbau, Appel; Zimmerei Holger Mosel, Hamburg
Bauzeit: 2003-2006 (in Abschnitten)



Juryurteil:

Mit dem Ziel, die letzte Freifläche von St. Pauli vor der Bebauung zu bewahren, gründete sich 1994 eine Gruppe von Künstlern, Planern und Anwohnern. Gemeinsam wurde ein Park entworfen, der durch die räumliche Gliederung in Teilbereiche und Elemente vielfältigen Nutzungsansprüchen gerecht wird. Das Konzept der Verfasser überzeugt sowohl in der Organisation und Durchführung des kollektiven Planungsprozesses und der darin vorgenommenen Bündelung der Wünsche der Anwohner als auch in der Spiegelung des konkreten Lebensumfeldes.

Gerade die Vielschichtigkeit, Vorläufigkeit und teilweise Künstlichkeit des Stadtquartiers, das sowohl Hamburgs ärmstes Wohnquartier als auch das Amüsierviertel der Stadt darstellt, wurde durch den Entwurf aufgegriffen. In einem Bereich, in dem ein herkömmlicher Park mit großen zusammenhängenden Rasen- und Gehölzflächen nicht zu erhalten ist, bot sich eine Gestaltung durch eine Vielfalt von Einzelobjekten an.

 Nach oben  •  Startseite  •  Drucken  •  Impressum  •  Datenschutzerklärung

schließen [x]

 

.