Bitte warten Sie.
Ihre Datei wird zum Server gesendet.


Bürgerpark im Grünen Bogen Paunsdorf

Leipzig

Der 2014 eröffnete, 11 Hektar große Bürgerpark bildet das Herzstück der aktiven Erholungsmöglichkeiten im Grünen Bogen Paunsdorf. Damit erhielt das Wohngebiet Paunsdorf-Nord seine lange vorgesehene, vielfältig nutzbare Parkanlage. Auf einer ehemaligen Ackerbrache entstand eine völlig neue Landschaft: Ein See schwingt sich zwischen zwei Hügeln, westlich begrenzt von einer natürlich aufgewachsenen Waldkulisse, im Osten gerahmt von der Allee des Rundweges, der künftig einmal den gesamten Grünen Bogen umspannen soll. Das Gewässer ist Bestandteil eines naturnahen Regenrückhaltesystems für das nahe Gewerbegebiet. Diese Doppelung von Erholungsnutzung und Regenrückhaltefunktion ermöglichte die Realisierung durch die Stadt Leipzig.

Der Landschaftsraum des Grünen Bogen Paunsdorf mit insgesamt 120 ha Fläche ist ein Baustein im gesamtstädtischen Grünsystem, gelegen im Nordosten der Stadt Leipzig, mit besonderer Bedeutung für die Verbesserung des Wohnumfeldes für etwa 17.000 Einwohnern. Auf landwirtschaftlichen und militärischen Brachflächen rund um die Plattenbausiedlung Paunsdorf-Nord entstehen dabei schrittweise hochwertige Erholungsräume in Verbindung mit modellhaften Naturschutzstrategien. Das aktuelle landschaftsarchitektonische Gesamtkonzept ist eine Weiterentwicklung des Ergebnisses eines Realisierungswettbewerbes aus dem Jahr 2000.
Der im Juli 2014 fertig gestellte, 11 ha große Bürgerpark ist der am intensivsten genutzte und gestaltete Teilbereich des Grünen Bogens. Die schrittweise Entwicklung des Parks seit 2001 umfasste den Bau der Terrasse Bürgerpark, umfangreiche Baumpflanzungen, die Herstellung der Promenade sowie Spiel- und Freizeitangebote für Kinder und Jugendliche.
Mit der Ansiedlung des Unternehmens „Amazon“ im Jahr 2006 ergab sich die einmalige Chance, das Erfordernis der Regenwasserentsorgung für das benachbarte Gewerbegebiet Heiterblick mit der Entwicklung des Grünen Bogens zu verknüpfen und dabei eine beispielhafte naturnahe Entwässerungslösung im Einklang mit dem Landschaftsschutzgebiet „Paunsdorfer Wäldchen – Heiterblick zu entwickeln. Herzstück dabei ist ein 1,4 ha großer, fast 400 Meter langgestreckter und etwa 2 Meter tiefer Landschaftssee. Neben seiner Funktion als naturnahes Regenrückhaltesystem dient er als Attraktion für die Naherholung und als Angelgewässer. Für die Sicherung der Wasserqualität sorgt eine Sprudelanlage am nördlichen Seeufer mit angeschlossenem Reinigungsgraben, welcher auch für die Wasserzirkulation im See sorgt.
Der gesamte Aushub des Sees wurde zu zwei Hügeln geformt und bildet mit dem Seebecken eine abwechslungsreiche Topographie mit ganz eigener Atmosphäre.
Neben der zu einer mächtigen Allee aufgewachsenen Promenade, die als Rückgrat des Bürgerparks wie des gesamten Grünen Bogens einmal das Wohngebiet umrunden soll, erschließen Uferwege das Gewässer. Das Aussichtsplateau auf dem südlichen Hügel kann barrierefrei erreicht werden, die lang gestreckte, weithin sichtbare Stützmauerkante nimmt ein Motiv der Terrasse Bürgerpark auf. Ebenfalls wurde ein behindertengerecht eingerichteter Angelplatz eingerichtet. Sukzessiv aufgewachsene Wald- und Gehölzflächen wurden in die Gestaltung einbezogen und entwickelt.
Die nachhaltige Bewirtschaftung, organisiert durch einen differenzierten Pflegeplan, wurde frühzeitig bei der Gestaltung des Parks berücksichtigt.
Seit Anbeginn der Planung wurden die Anwohner bei vielfältigen Veranstaltungen in die Entwicklung des Grünen Bogens einbezogen bis hin zur Namensgebung „Paunsdorfer Bogensee“ durch die Bürger.


Der Lageplan zeigt den Umgriff und aktuellen Planungsstand des Grünen Bogens und die Lage des Bürgerparks in der Umgebung © Jens Betcke, häfner jiménez betcke jarosch, 2017


Überblick vom südlichen Hügel über See und Park nach Norden © Thomas Jarosch, häfner jiménez betcke jarosch, 2014


Der Lageplan des Bürgerparks © Jens Betcke, häfner jiménez betcke jarosch, 2014


Bis sieben Meter hohe Hügel bringen neue Attraktion in die vormals ebene Fläche der Leipziger Tieflandbucht © Jens Betcke, häfner jiménez betcke jarosch, 2013


Die Promenade des Rundwegs als ein Rückgrat des Grünen Bogens ist im Bereich des Bürgerparks zu einer eindrucksvollen Alle gewachsen © Jens Betcke, häfner jiménez betcke jarosch, 2015


Ein Kinderspielplatz "Heiterer Blick" setzt einen Schwerpunkt am Siedlungsrand © Jens Betcke, häfner jiménez betcke jarosch, 2014


Eine Brücke überspannt die schmalste Stelle des Sees als Weg wie auch Aufenthaltsort © Jens Betcke, häfner jiménez betcke jarosch, 2016


Eine Stützmauer begleitet den Weg zum Aussichtsplateau und zitiert ein Motiv der 2014 fertig gestellten Terrasse Bürgerpark als Schnittstelle von Park (Kultur) und Wald, Weide (Natur) © Jens Betcke, häfner jiménez betcke jarosch, 2016


Auch im Winter entfaltet die Parklandschaft eine besondere Atmosphäre © Jens Betcke, häfner jiménez betcke jarosch, 2016


Dieser Lageplan zeigt die komplexe Struktur des Regenrückhaltesystems, dessen naturnahen Teil der Landschaftssee darstellt © Jens Betcke, häfner jiménez betcke jarosch, 2014


Entwurfsverfasser
Jens Betcke, häfner jiménez betcke jarosch landschaftsarchitektur gmbh

Mitarbeiter
John Wilhelm, Katja Welkisch

Winfried Häfner, Häfner/Jiménez Büro für Landschaftsarchitektur (bis 2013)


Fachplaner / Bauleitung
Spezielle Artenschutzrechtliche Prüfung, Naturschutz-fachliche Begleitung: poserplan Bad Gandersheim;
Prüfung UVP-Pflichtigkeit, Landschaftspflegerischer Begleitplan: bgmr Landschaftsarchitekten GmbH, Berlin;
Wasserkonzeption, Fachplanung Hydrologie:
IIT - Institut für Ingenieur- und Tiefbau GmbH, Markkleeberg;
ISWT - Ingenieurbüro für Siedlungswasserwirtschaft & Tiefbau, Prof. Bosold & Partner GmbH, Leipzig; Fachbüro für Consulting und Bodenmechanik, Espenhain
Bauabschnitt See Nord:
Oberbauleitung LESG, Bauleitung: IIT;
Bauabschnitt Brücke: Baufachamt Verkehrs- und Tiefbauamt, örtl. Bauüberwachung: ssi Ingenieurgesellschaft mbH, Oberbauleitung häfner jiménez betck jarosch
Bauabschnitte See Süd und Umfeld See (Bürgerpark): Baufachamt: Amt für Stadtgrün und Gewässer,
Bauleitung: häfner jiménez betcke jarosch

am Bau beteiligte Firmen
Laubau GmbH, Torgau,
Landschafts- und Gartenbau Stackelitz GmbH, Leipzig,
Naumburger Bauunion GmbH & Co, Mertendorf,
BAfU Heyne GmbH, Leipzig,
Otto Heil GmbH & Co KG, Taucha,
Zimmer.Obst Spielraumgestaltung, Spreenhagen


Auftraggeber | Bauherr
Bauherr/Projektmanagement: Stadt Leipzig,
Gesamtprojekt Grüner Bogen Paunsdorf/Umfeld Landschaftssee (Bürgerpark): Amt für Stadtgrün und Gewässer,
Regenrückhaltesystem: Liegenschaftsamt

Bearbeitungszeitraum
2009 bis 2016

Planungs- / Baukosten
2.590.000 Euro