[ drucken ]


 

© Gereon Holtschneider • club L94 landschaftsarchitekten

 

© Gereon Holtschneider • club L94 landschaftsarchitekten

 

© Gereon Holtschneider • club L94 landschaftsarchitekten

 

© Gereon Holtschneider • club L94 landschaftsarchitekten

 

© Gereon Holtschneider • club L94 landschaftsarchitekten

 

© Gereon Holtschneider • club L94 landschaftsarchitekten

 

© Gereon Holtschneider • club L94 landschaftsarchitekten

 

© Gereon Holtschneider • club L94 landschaftsarchitekten

 

© Gereon Holtschneider • club L94 landschaftsarchitekten

 

© Gereon Holtschneider • club L94 landschaftsarchitekten

« zurücknächstes »

Entwurfsverfasser Landschaftsarchitektur:
club L94 Landschaftsarchitekten GmbH, Köln
Burkhard Wegener, Frank Flor, Jörg Homann, Götz Klose

Mitarbeiter: Pia Esser, Doris Knaup
Baubetreuer: GEKOBA als Treuhänder der Stadt Lebach, Katja Knöll, Uwe Schneider
Bauleitung: Paul Pattay, St. Ingbert-Hassel
am Bau beteiligte Firma: Dittgen Bauunternehmen GmbH, Saarbrücker Str. 99, 66839 Schmelz
Auftraggeber/Bauherr: Stadt Lebach, Bauamt
Bearbeitungszeitraum: 2009 – 2014
Planungs-/Baukosten: 1,9 Mio. Euro



Juryurteil:

Über ein klug gewähltes Raster von 5,50 m x 2,55 m, das dem Gestaltungskonzept zugrunde liegt, entwickeln die Landschaftsarchitekten club L94 einen brauchbaren innerstädtischen Platz mit vielen Funktionen. Dabei orientieren sich die Planverfasser am Vorbild des klassischen innerstädtischen öffentlichen Stadtplatzes, der mit Bäumen abgegrenzt bzw. teilweise überstellt wird. Neu ist aber die konsequente Anwendung des Rasters über alle Bereiche der Gestaltung und Platzinfrastruktur. Die Materialität ist einfach. Trotzdem wird durch die saubere, exakte Detailierung – die nicht unwesentlich der Entwurfsmethode der Rasterung geschuldet ist – ein erstaunlich hochwertiger Eindruck erzeugt.