[ drucken ]


 

© Thomanek Duquesnoy • Boemans

 

© Thomanek Duquesnoy • Boemans

 

© Thomanek Duquesnoy • Boemans

 

© Thomanek Duquesnoy • Boemans

 

© Thomanek Duquesnoy • Boemans

 

© Thomanek Duquesnoy • Boemans

 

© Thomanek Duquesnoy • Boemans

« zurücknächstes »



Entwurfsverfasser: Thomanek Duquesnoy Boemans Landschaftsarchitektur, Berlin

Mitarbeiter: Ralf Meissner, Luka Gilic
Bauherr: Stadt Finsterwalde
Bauzeit: 2005 bis 2007



Juryurteil:

Im Rahmen der Neugestaltung des Schlossparks wurde die Fläche des Parks auf das Dreifache der ursprünglichen Anlage, einem anfänglich düsteren, dicht bepflanzten Garten am Rande des Schlosses, erweitert. Der Entwurf besticht durch seine zurückhaltende Gestaltung und räumliche Weite. Die Qualitäten der Arbeit erschließen sich erst auf den zweiten Blick. Gestalterisch hochwertige Details in einer zeitgemäßen Formensprache gehen einher mit der Herausarbeitung historischer Spuren, wie dem geschichtlich verbürgten, jedoch neu angelegten Schlossgraben, ohne diesen in Form und Materialien zu rekonstruieren.

Die Arbeit überzeugte die Jury durch ihre Interpretation im Zusammenspiel zwischen einer zeitgenössischen Landschaftsarchitektur und der historischen Reminiszenz. Ohne etwas zu rekonstruieren gelingt es den Verfassern dennoch, ihre gestalterische Verantwortung herauszuarbeiten. In diesem Sinne steht das Projekt beispielhaft für eine zeitgemäße Weiterentwicklung tradierter Gestaltelemente.