© •

 

© P. Winkelmeier • FUGMANN JANOTTA PARTNER

 

© P. Winkelmeier • FUGMANN JANOTTA PARTNER

 

© P. Winkelmeier • FUGMANN JANOTTA PARTNER

 

© P. Winkelmeier • FUGMANN JANOTTA PARTNER

 

© P. Winkelmeier • FUGMANN JANOTTA PARTNER

 

© P. Winkelmeier • FUGMANN JANOTTA PARTNER

 

© P. Winkelmeier • FUGMANN JANOTTA PARTNER

 

© P. Winkelmeier • FUGMANN JANOTTA PARTNER

 

© P. Winkelmeier • FUGMANN JANOTTA PARTNER

 

© P. Winkelmeier • FUGMANN JANOTTA PARTNER

 

© P. Winkelmeier • FUGMANN JANOTTA PARTNER

« zurücknächstes »

Entwurfsverfasser Landschaftsarchitektur:
Harald Fugmann, FUGMANN JANOTTA PARTNER Landschaftsarchitekten und Landschaftsplaner bdla

Mitarbeiter: Saara Vilhunen, Jana Heller
Fachplaner/Bauleitung:
Büro Christian Meyer (Staudenpflanzung Botanische Achse)
am Bau beteiligte Firmen:
GaLaBau I Eckhard Garbe GmbH; GaLaBau II LAWA - Landschafts- und Wasserbau GmbH;
Zaunbau I Schubert-Zäune; Zaunbau II BA-KRO GmbH; Abriss BZR Abbruch &Erdbau UG;
Obstbäume (Schnitt) Herr Rusch Kulturgrün (StadtGut Blankenfelde); Geologische Wand: Herr Hauser (Reinigung) steinrestaurierung HAUSER; Frau Massah (Sanierung) Ellwart Steinrestaurierung GmbH & Co. KG
Auftraggeber/Bauherr: Grün Berlin Stiftung für das Bezirksamt Pankow von Berlin
Bearbeitungszeitraum: 2012-2015
Planungs-/Baukosten: 1,1 Mio €
finanziert aus: EFRE- und Landesmittel im Rahmen des Umweltentlastungsprogramms Berlin (UEP-II)



Juryurteil:

Naturschutz und Landschaftserleben werden nach Auffassung der Jury am besten sichtbar im Projekt „Botanischer Volkspark Blankenfelde“. Der Volkspark mit einer Gesamtfläche von ca. 34 ha ist ein einzigartiger Ort in unmittelbarer Nähe der Stadt. Mit hervorragender Planung ist die bemerkenswerte Geschichte des Ortes, sind seine vielfältigen Nutzungen in den zurückliegenden über 100 Jahren sichtbar gemacht worden.

Den Entwurfsverfassern ist mit professioneller Arbeit gelungen, einen Park zu gestalten, in welchem die Vielfalt der Landschaft, wo Natur- und Denkmalschutz erlebbar werden. Der Botanische Garten wird in eine Natur-Erlebniswelt/ein Erholungsgebiet für seine Besucher umgewandelt. Die Jury liegt Wert darauf, dass die Wiederentdeckung von alten Landschaften im Vordergrund gestellt wird. Es ist ein sehr gutes Beispiel, wie Naturschutz und Denkmalpflege in historischen Anlagen in Einklang gebracht werden können.

 

 Nach oben  •  Startseite  •  Drucken  •  Impressum  •  Datenschutzerklärung

schließen [x]

 

.