© LUZ • Landschaftsarchitektur

 

© Heidelberg Ballon • LUZ Landschaftsarchitektur

 

© LUZ • Landschaftsarchitektur

 

© LUZ • Landschaftsarchitektur

 

© LUZ • Landschaftsarchitektur

 

© Luz • Landschaftsarchitektur

 

© Luz • Landschaftsarchitektur

 

© Luz • Landschaftsarchitektur

 

© Luz • Landschaftsarchitektur

 

© Luz • Landschaftsarchitektur

 

© LUZ • Lanschaftsarchitektur

« zurücknächstes »



Planung: LUZ Landschaftsarchitektur, StuttgartEntwurfsverfasser: Christof Luz, freier Landschaftsarchitekt bdla

Mitarbeiter: Jürgen Straß, Tobias Schwarz, Clemens Kluska, Daniel Zimmermann
Fachplanungen: Ingenieur-Büro Wald & Corbe, Hügelsheim (Hydrologen); Ingenieur-Büro Knippers & Helbig, Stuttgart (Tragwerksplanung); GefaÖ, Gesellschaft für angewandte Ökologie, Walldorf
Bauherr: Stadt Ladenburg
Bauzeit: 2002-2005
Baufläche: 20 Hektar



Juryurteil:

„Lieber wenig und das richtig.“ - Das Projekt widmet sich der Altstadt von Ladenburg und den umliegenden Bereichen und verknüpft sie zu einem 3,5 Kilometer langen „Grünen Ring“. Der Ladenburger Grüne Ring ergänzt - durch die Intervention der Landschaftsarchitektur - die städtebauliche Qualität der Innenstadt mit wertvollen neu geschaffenen und wieder entdeckten öffentlichen Freiräumen, denen eine große Nutzungsvielfalt zur Aneignung durch die Bürger innewohnt.

Mit großer gestalterischer Zurückhaltung und Bescheidenheit wird das Potenzial der unterschiedlichen Orte erkannt und subtil herausgearbeitet. Durch Pflegeeingriffe in vorhandene Vegetationsstrukturen entstehen Flächen und Räume von eindrücklicher Qualität. Durch akzentuierte bauliche Maßnahmen wie Treppen und Brücken werden neue Verbindungen und Zugänglichkeiten geschaffen. Es entsteht ein Freiraumkontinuum von großem Wert. Das Spannungsfeld zwischen Stadt und Fluss, gebauter und freier Landschaft, zwischen Kultur und Natur wird neu definiert.

Diese Würdigung anerkennt den Wert und die Bedeutung jener Maßnahmen, die eine Bereicherung für die Stadt und ihre Bewohner darstellen und einen ungeahnten Schub im Sinne von Gemeinschaftsgefühl und bürgerschaftlichem Engagement in der Stadt bewirkt haben.

 Nach oben  •  Startseite  •  Drucken  •  Impressum  •  Datenschutzerklärung

schließen [x]

 

.